Startseite RezepteSüßesEis & Dessert Waldmeister-Panna cotta mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce

Waldmeister-Panna cotta mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce

von Kirsten Rowlin
Panna cotta Rezepte

Panna cotta an sich ist ja schon Gaumensex pur. Aber Waldmeister-Panna cotta mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce – ein himmlischer Gaumenorgasmus. Ich kann’s einfach nicht anders beschreiben :-)

Aufgrund des frischen Waldmeisters sollte man eine Vorbereitungszeit von zwei Tagen einplanen, denn der Waldmeister muss ein bis zwei Tage nach dem Ernten welken. Erst dann wird das typische Waldmeisteraroma (der Cumarinduft) freigesetzt. Beschleunigen kann man diesen Vorgang, indem man ihn ins Gefrierfach legt. Außerdem muss der angewelkte Waldmeister noch eine Nacht in der Sahne ziehen und man sollte nicht vergessen, dass auch das Panna cotta mind. fünf Stunden benötigt, um fest zu werden.

Panna cotta Rezepte

Waldmeister-Panna cotta mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce

Rezept drucken
Menge: für 4 Schälchen à 150 ml
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Zutaten für das Panna cotta:

  • 1 Bund frischen Waldmeister
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • 700 g Schlagsahne
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • evtl. etwas Matcha-Pulver oder grüne Lebensmittelfarbe

Zutaten für die Sauce (ergibt ca. 600 ml):

  • 125 ml frisch gepresster Orangensaft
  • ca. 100 g Zucker (Ich habe 50 g Vanillezucker und 50 g normalen Zucker genommen.)
  • 250 g geputzten Rhabarber
  • 250 g geputzte Erdbeeren

Zubereitung

Der angewelkte Waldmeister wird zusammen mit der Sahne aufgekocht und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank gestellt.

Am nächsten Tag kocht man die Sahne (der Waldmeister kann ruhig weiterhin in der Sahne bleiben) zusammen mit dem Zucker, dem Salz, der Zitronenschale, dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote und der ausgekratzten Vanilleschote auf und lässt das ganze 15 Minuten bei leichter Hitze weiter köcheln. Zwischendurch sollte die Sahne mal umgerührt werden.

In der Zwischenzeit weicht man die Gelatineblätter nach Packungsanleitung in kaltem Wasser ein.

Nach der Kochzeit der Sahne gießt man diese durch ein feines Sieb in eine andere Schüssel. Die Gelatineblätter werden mit der Hand ausgedrückt und unter Rühren in der heißen Sahne aufgelöst.

Möchte man das Panna cotta grün eingefärbt haben, rührt man jetzt das Matcha-Pulver oder die Speisefarbe ein.

Die Schälchen werden mit kaltem Wasser ausgespült (nicht abgetrocknet) und die Sahne gleichmäßig verteilt in die Schälchen gegossen.

Ist die Panna cotta abgekühlt, stellt man sie zum fest werden für mind. 5 Stunden oder aber am besten über Nacht in den Kühlschrank.

Für die Erdbeer-Rhabarber-Sauce schneidet man die geputzten Erdbeeren und den geputzten Rhabarber (ich habe ihn geschält) in kleine Stücke.

Dann wird der frisch gepresste Orangensaft mit dem Zucker aufgekocht und die Erdbeeren und der Rhabarber dazu gegeben. Man lässt es so lange leicht sprudelnd kochen, bis alles weich ist. Das dauert ca. 15 bis 20 Minuten. Entweder gibt man dann die Sauce zum Pürieren in den Blender oder man nimmt den Pürierstab dafür. Die Sauce kann man warm oder kalt zum Panna cotta reichen. Ich habe sie zusammen mit dem Panna cotta einen Tag vorm Verzehr zubereitet und hatte das Gefühl, dass sie dadurch noch ordentlich durchgezogen ist und dadurch viel fruchtiger als am Vortag schmeckte.

Tipp: Die Haut, die sich auf der Oberfläche der Panna cotta bildet, sollte man übrigens nicht entfernen. Sie gibt der gestürzten Panna cotta Halt.

Die Panna cotta wird mit einem Messer vom Schälchenrand gelöst und das Schälchen ganz kurz in sehr heißes Wasser gestellt. So lässt sich das Dessert relativ einfach auf einen Teller stürzen.

Diese Beiträge werden dir auch gefallen