Startseite RezepteBacken “Superfood”-Krokant, weihnachtlich mit Zimt und Nelken

“Superfood”-Krokant, weihnachtlich mit Zimt und Nelken

von Kirsten Rowlin
"Superfood"-Krokant, weihnachtlich mit Zimt und Nelken

“Superfood” – ein werbewirksamer Begriff, den ich eigentlich überhaupt nicht mag. Aber da dieses Krokant sogenanntes “Superfood” wie Quinoa, Chia-Samen und Gojibeeren enthält, passt der Name. Und ob “Superfood” oder nicht, schmecken tut ‘s – schön knackig und mit weihnachtlicher Note. Und so ganz nebenbei ist es auch noch einfach herzustellen, vegan und glutenfrei, wenn man glutenfreie Haferflocken verwendet.

"Superfood"-Krokant, weihnachtlich mit Zimt und Nelken

“Superfood”-Krokant

"Superfood" - ein werbewirksamer Begriff, den ich eigentlich überhaupt nicht mag. Aber da dieses Krokant sogenanntes "Superfood" wie Quinoa, Chia-Samen und Gojibeeren enthält, passt der Name. Und ob "Superfood" oder nicht, schmecken tut 's - schön knackig und mit weihnachtlicher Note. Und so ganz nebenbei ist es auch noch einfach herzustellen, vegan und glutenfrei, wenn man glutenfreie Haferflocken verwendet. Kuchen & Kekse “Superfood”-Krokant, weihnachtlich mit Zimt und Nelken European Rezept drucken
Menge: für 1 Backblech
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

  • 40 g Kokosöl
  • 120 ml Ahornsirup
  • 100 g Quinoa
  • 80 g Walnüsse
  • 30 g feine (glutenfreie) Haferflocken
  • 2 EL Chia-Samen
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 20 g getrocknete Gojibeeren
  • 2 TL Zimt
  • 2 Prisen Nelkenpulver
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung

Die Walnüsse werden fein gehackt.

Das Kokosöl schmilzt man in einem kleinen Topf und gibt den Ahornsirup dazu. Alle weiteren Zutaten werden miteinander vermischt und in die Kokosöl-Ahornsirup-Mischung gerührt. Der Teig muss nun 10 Minuten ruhen.

In der Zwischenzeit heizt man den Backofen auf 170 °C vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Darauf gibt man den Teig und verteilt ihn gleichmäßig. Während des ca. 10 minütigen Backens auf der mittleren Schiene wird er noch verlaufen und dünner werden.

Wenn der Krokant noch lauwarm ist, kann man ihn mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden. Oder man lässt ihn vollständig abkühlen und bricht ihn dann in mundgerechte Happen.

Damit der Krokant keine Feuchtigkeit zieht und wieder weich wird, sollte man ihn, wenn er vollständig abgekühlt ist, luftdicht in einem geschlossenen Gefäß aufbewahren.

Anmerkungen

In einem weihnachtlich geschmückten Glas verpackt, ist der Krokant übrigens auch eine schöne Geschenkidee und ein tolles Mitbringsel zur Adventskaffee-Einladung.

"Superfood"-Krokant, weihnachtlich mit Zimt und Nelken

Diese Beiträge werden dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar